News & Infos

Mons-Tabor-Cup

Am 17. Juni 2017 wurde zum zweiten Mal der Mons Tabor Cup im Golf-Club Westerwald ausgespielt. Bei...

[
]

ARAL-Cup

Mittlerweile ist der ARAL-Cup eine feste Größe im Turnierkalender des Golf-Clubs Westerwald....

[
]

Preis des Spielführers

Nachdem ein für Pfingstmontag angesetztes Turnier aus terminlichen Gründen seitens der Sponsoren in...

[
]

BMW International Open

(Foto: DGV/stebl)

Max Schmitt, der seine ersten Golfschwünge im GC Westerwald absolviert hat, beeindruckt gerade bei den BMW International Open in München-Eichenried.

Als Amateur in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld schaffte er am Freitag den Cut für das Wochenende mit dem zweitbesten! Score des Tages. Golf.de berichtet ausführlich unter folgendem Link: http://www.golf.de/publish/dgv-sport/golf-team-germany/news/60112631/max-schmitt-on-fire

Der Club fiebert mit Max und wünscht ihm viel Erfolg!

Information des Greenkeepings - Kreise auf den Grüns

Die auf manchen Grüns zu beobachtenden ringförmigen Schäden sind sogenannte "Hexenringe", das ist ein Pilzmyzel, in unserem Fall der Bovist (meist der Kartoffelbovist).

Um die Poa-Blüte, die die Greens langsam machen, zu unterdrücken halten wir die Greens relativ mager und trocken. Dadurch fallen die Myzele in denen Filz abgebaut, also Nährstoffe freigegeben werden, mehr als normal auf.

Wir haben die Ringe bereits mit Wetting-Agent und Aerifizierungslöchern behandelt, leider sind diese aber hartnäckig, meistens jedoch harmlos für die Gräser.

Am Donnerstag werden wir wieder düngen, nach dem dann einsetzenden Wachstum werden die Ringe in der nächsten Woche kaum noch auffallen.

Stefan Hachenberg
Headgreenkeeper

Die Meldelisten für die WW-OPEN 2017 liegen aus!

 

 

 

Wichtige Mitteilung des Spielführers

Betrifft :  Bahnen 10 und 17

Liebe Mitglieder und Gäste im GC Westerwald,

aufgrund einiger Vorkommnisse in der Vergangenheit habe ich mich entschlossen, entgegen dem Empfehlungen des DGVs, ein Binnenaus auf unserem Gelände einzurichten.
Es wurde beobachtet, dass von „Longhittern“ gerne auf dem Abschlag Herren 17 die vermeintliche Abkürzung über die Bahn 10 bevorzugt wurde. Das ist jedoch gefährlich, da man nicht komplett die Bahn 10 vom Abschlag 17 einsehen kann und deshalb eine mögliche Verletzung von Spielern auf dem Fairway und Grün der Bahn 10  in Kauf nimmt.
Daher werde ich im oberen Teil der Bahn 10 und im Anfangsbereich der Bahn 17
( jeweils auf der rechten Seite ) eine neue Ausflaggung vornehmen.
Die Pfosten sind farblich halbiert. Zur Bahnenseite 10 hin werden sie grün
( bei Überschreiten nicht aus ) markiert, von der Bahn 17 sind sie weiß ( aus ) angestrichen.
Für die Bahn 10 ergibt sich keine Änderung.
Bälle, die vom Abschlag 17  auf der Bahn 10 zum liegen kommen, sind dann im Aus. Von der alten Stelle muss deshalb mit Strafschlag ein erneuter Ball ins Spiel gebracht werden. Gilt nicht für den unteren Teil der Bahn 17.
Außerdem werden wir versuchen, mit Hilfe einer Bepflanzung am Abschlag Herren 17, zukünftig die Möglichkeit eines Abschlags in Richtung Bahn 10 zu verhindern. Bis die Hecken hoch genug erscheinen, wird die neuerliche Ausflaggung, wie oben beschrieben, vorübergehend Gültigkeit besitzen, später dann wieder aufgehoben werden.
Spielt man die Bahn 17 ganz normal,  wie vom Golfplatzarchitekt geplant, so wird die neue Ausflaggung keine Änderung im Ablauf des Spielgeschehens hervorrufen.

Bitte haben Sie Verständnis.

Wolfgang Busch    
Spielführer im GC Westerwald                                                                             

Clubgastronomie

Liebe Gäste,

seit dem 1. März haben wir wieder für Sie geöffnet und sind dienstags bis sonntags  ab 11 Uhr für Sie da.

Ab Mitte April werden wir bei schöner Witterung auch Montags ab 14 Uhr für Sie öffnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

"Dining Range"

Zur Website: bitte auf das Bild klicken

Hier finden Sie unsere aktuelle Speisekarte